Südamerika

Days off

Heute nahmen wir uns endlich mal einen wohlverdienten freien Tag, an dem wir eine Reittour machen wollten! Wir sattelten also die Pferde und ritten Richtung einer Lagune, wofür wir ca. 1,5h brauchten. Lorenz und Dominik wollten danach zu einer anderen, größeren Lagune reiten, während Amandine und ich eher Lust hatten in der Gegend herumzugaloppieren – also trennten wir uns und trafen uns am frühen Nachmittag wieder auf der Ranch!

Cabalgando en Patagonia

Für Lorenz, Dominik und mich begannen heute 2 komplett eigenständige Reittage in Argentinien 🙂 Wie kam es dazu? Am 28. startet eine 3-tägige Reittour von der Nähe Villa Pehuenias nach Pino Hachado. Da Hernan aber keinen Transporter für die Pferde finden konnte, mussten diese erst zum Anfangspunkt gebracht werden – und da kommen wir ins Spiel 😉      

Paso Pino Hachado

Im H&H de los Pehuenes angekommen, wurden wir gleich mal von Rahel (einer schweizer Helperin, die seit Juni da war) und Lorenz (den wir eigentlich in Temuco hätten treffen sollen…) begrüßt. Zum Ruhen war aber gar keine Zeit, denn es war gerade Fütterungszeit der 30 Huskies und diese wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen 😉