Südamerika

Carretera Austral II

Wie könnte es auch nur sein, dass zur Abwechslung mal alles glatt rennen würde! Beim Anlegeplatz angekommen, informierten wir uns gleich mal bezüglich der nächsten Fähren. Uns wurde gleich mitgeteilt, dass die meisten Autos Reservierungen hatten und diese bis Anfang März ausgebucht waren. Wir könnten zwar probieren ohne Reservierung reinzukommen, es könnte sich aber mit Auto als schwierig erweisen…

Carretera Austral I

Wir gingen noch eine Weile weiter und fanden irgendwann ein kleines Waldstück, das Lorenz genauer inspizierte. Nach einer kleinen Steilwand befand sich dort eine längliche Bambushöhle, in die wir alle hinein passten. Aufgeregt über den Fund des schönen Fleckchen, nahmen wir unsere Sachen und bauten uns ein kleines gemütliches Lager 🙂           

R40

Da Hernan den Pferdetrailer nach Zapala zurück bringen musste, konnte er uns mit dem Auto mitnehmen. Dort angekommen kauften wir uns die Bustickets und mussten uns dann schlussendlich auch von Hernan verabschieden – was für wunderbare Erfahrungen wir doch hier machen konnten, irgendwann geht’s bestimmt auch mal im Winter nach Pino Hachado! 🙂